Ich freue mich wirklich wahnsinnig über den heutigen Gastbeitrag von Isi von MOTHER’S FINEST!

„What to wear… zu einer Taufe“

Ich freue mich, heute bin ich einmal zu Gast bei MOM! Catrin hat mich gebeten, einen Gastbeitrag für ihr Tauf-Special zu verfassen, und das mache ich natürlich sehr gerne! Manche von euch, die mich schon von MOTHER’S FINEST, meinem eigenen Blog kennen, wissen, dass ich unter der Rubrik „What to wear…“ immer wieder poste, was man zu verschiedenen Anlässen am besten anziehen kann. Nun ist das Thema also „What to wear… zu einer Taufe.“

Wenn man zu einer Taufe eingeladen wird, gehört man meist zum engsten Familien- und Freundeskreis. Anders als bei Hochzeiten wird zu einer Taufe meist nicht der große Bekanntenkreis eingeladen. Die Taufe ist ja nicht nur etwas sehr Feierliches, sondern auch etwas sehr Persönliches. Die Familie, die Paten und ganz besonders das Taufkind stehen da im Mittelpunkt. Natürlich möchte man sich zu so einem besonderen Anlass auch richtig kleiden. Aber was zieht man am besten zu einer Taufe an? Gibt es da einen Dresscode? Was sind die No-Gos?

Collage1

Wie bei jeder anderen Einladung sollte man sich natürlich dem Anlass entsprechend kleiden und nicht over- oder undressed erscheinen. Bei Hochzeiten hat man es da oft leichter, als bei einer Taufe. Bei Hochzeiten ist ein gewisser Dresscode meist vorgegeben und jeder weiß, woran er sich zu halten hat. Als Frau wird man da kein weißes oder schwarzes Kleid anziehen und in der Kirche nicht zu viel Haut zeigen. Schon auf der Einladung findet man vorgegeben, ob langes oder kurzes Kleid, dunkler Anzug, Cut oder Smoking. Da fällt es leichter, das passende Outfit zu finden.

Bei einer Taufe wird es dann aber schwieriger, da gibt es eigentlich keinen bestimmten Dresscode. Am besten man spricht sich im Vorfeld mit Verwandtschaft und Freunden ab. Der Rahmen der Feier bestimmt da ja dann oft die Wahl des Outfits. Die Kleidung sollte aber in jedem Fall unbedingt dem Anlass entsprechen. Man sollte nicht vergessen, dass der Täufling im Vordergrund steht und bei katholischen Taufen ganz besonders seine Verbindung zu Gott, oder bei nicht-katholischen Taufen eben die speziell gewählte Zeremonie. Große Dekolletés und Mini-Kleider sind fehl am Platz. Das Outfit sollte elegant, aber dezent sein. Jeans und Sneakers sind ein No-Go, besonders wenn in der Kirche gefeiert wird. Auch wenn die Kleidungsordnung heutzutage nicht mehr so streng ist, es gibt Anlässe, denen sollte man einfach Respekt zollen, auch wenn es nur mit so kleinen Oberflächlichkeiten wie dem richtigen Outfit ist. Die Taufe ist auf jeden Fall so ein besonderer Anlass. Da müssen die Turnschuhe im Kasten bleiben.

Collage2

Schön finde ich bei Damen immer die Kombination aus Kleid, Blazer, einer Kasten-Jacke (kurze gerade geschnittene Jacke, „Chanel“ artig) oder einem schmalen eleganten Mantel. Je nach Jahreszeit fallen die Stoffe dicker oder leichter aus. Auf dicke Daunenjacken oder Parkas sollte man in der Kirche verzichten, besser noch eine dünne Strickjacke übers Kleid ziehen, wenn es kalt ist und einen schönen Mantel darüber tragen. Wenn es im Frühjahr oder Sommer warm genug ist, reicht natürlich auch nur ein Kleid mit kurzem Arm.

Kostüme finde ich persönlich immer sehr businesshaft und nicht besonders festlich. Auch ein eleganter Hosenanzug kann eine gute Wahl sein, für alle die nicht so gerne Kleider oder Röcke tragen. Auf Minis sollte man in der Kirche verzichten, die Rocklänge reicht besser bis zum Knie. Sieht auch schöner aus, wenn man als Mutter des Täuflings in der ersten Reihe sitzt und nicht immer am Rocksaum zupfen muss. Am schönsten trägt man Pumps dazu, offene Sandalen mit Riemchen hebt man sich besser für eine Abendparty oder eine Hochzeit auf.

Auch bei Taufen sollte man auf Schwarz verzichten. Die Taufe ist zwar feierlich, aber fröhlich! Im Winter wird die Farbe der Kleidung vielleicht gedeckter ausfallen als im Sommer, allerdings gibt es immer mehr pastellige Töne und schöne Farben auch für Winterkleidung. Rosé, Taupe und Grau sind da das ganze Jahr über meine Favorites! Wer es gerne bunter mag, wählt Blitzblau, Grün oder Bordeaux. Hüte und kleine Fascinator sind ein schönes Accessoires, aber nur wenn man weiß, dass die Taufe sehr festlich ausfallen wird. Ansonsten wirkt man damit schnell overdressed.

Collage3

In Österreich feiert man Taufen auch ganz gern in Tracht, da ist man dann mit dem Dresscode fein raus! Dirndl, Lederhose oder Trachtenanzug haben wir Österreicher ganz klischeehaft meist alle im Kasten hängen. Aber es gibt mittlerweile auch schon viele Möglichkeiten sich Tracht auszuborgen oder günstig zu kaufen. Ich finde trotzdem, dass sich die Investition in ein schönes traditionelles Dirndl lohnt, man braucht es doch immer wieder. Zu einer Taufe aber bitte die „lustigen“ kurzen Oktoberfest-Dirndln im Schrank lassen und kniebedeckende Modelle wählen. Die finde ich sowieso viel schöner, der Rock fällt einfach besser, wenn er länger ist. In der Stadt empfinde ich eine Taufe in Tracht ein bißchen deplaziert. Da muss schon in einem ländlichen Umfeld gefeiert werden, damit die Tracht stimmig wirkt.

Grundsätzlich ist die Outfit-Frage bei einer Taufe sicher gut vorab zu klären, schließlich spricht man sich innerfamiliär sicherlich vorher ab und jeder weiß, wie feierlich es zugehen wird und welcher Dresscode verlangt ist. Meine Collagen sollen Inspiration für Schnitte, Farben und Kombinationen sein. Die gezeigten Kleider sind meiner Meinung nach Super-Allrounder, die man zu Hochzeiten, Taufen und anderen Feierlichkeiten immer wieder gut kombinieren kann.

Wie aber schon zu Beginn erwähnt, im Mittelpunkt der Taufe steht das Taufkind, die Eltern, die Paten. Ganz so wichtig ist es nicht, welchen Schuh ich trage oder welches Kleid. Die Hauptsache ist, dass es ein schönes Fest wird, das alle gemeinsam feierlich begehen! Wenn das richtige Outfit als i-Tüpfelchen dann noch zum Wohlbefinden jedes Einzelnen beiträgt und unter Umständen die Fotos dann ganz besonders schön aussehen, umso besser…

Text und Collagen: Isabelle Flandorfer

Liebe Isi,

vielen lieben Dank für Deinen wahnsinnig tollen und stilvollen Gastbeitrag.

HAPPY TUESDAYS MAMIs❤