Es ist 08.02 Uhr. Der Mann verdient einen Orden. Oder ich muss “Schnitzl-Blowjob” Tag vorverlegen und vor allem öfters feiern dieses Jahr! 

Er hat gestern beide Kinder mehr oder weniger übernommen. Abendessen gekocht. Beyond Burger Patty´s auf den Grill geschmissen und uns geile (Vegetarische) Cheeseburger gemacht, mit mir die Wäsche zusammen gelegt und mich gestreichelt. Ich habe echt den aller besten abbekommen. 

Die Nacht war ok,… Kind2 war um 1.29, um 4.00 und um 5.20 Uhr wach. Um 5.20 Uhr hat der Mann sie übernommen und mich mit Kind1, dass wieder zu uns gekrochen ist, schlafen lassen. Als ich um 7.00 Uhr aufwachte, bin ich alleine im Bett und im Zimmer. Frühstück war bereits hergerichtet, ich musste lediglich die Aufback-Croissants aus der Dose drücken und ins Rohr schieben … 

Danach habe ich Kind2 ins Bett gebracht, Kind1 darf nun täglich ORF1 schauen … danach werden Arbeitsblätter gemacht. Ich überlege schon krampfhaft was ich zum Mittagessen kochen soll, bzw. dann wieder zum Abendessen. 

Werde hoffentlich noch schnell duschen gehen können, bevor der Mann wieder seiner Arbeit, alleine in der Welt da draußen nachgehen “darf.”..

Die Sonne scheint, ich weiß nicht was ich davon halten soll. Regen hätte mir besser gefallen. Wir werden trotzdem den Salzteig heute bemalen, eventuell dann die für die Großeltern verpacken und mit der Post verschicken. Ich finde prinzipiell sollte man jetzt mehr verschicken. Man freut sich doch selber auch so, wenn man eine nette Karte oder einen netten Brief im Postkasten vorfindet. Und nicht immer nur Rechnungen … 

Also, schreibt heute mal einen Brief, oder eine Karte. An die beste Freundin, an die Großeltern, an die Lehrerin … 

Habe Kind1 versprochen ihm eine Email Adresse einzurichten. Was habe ich da nur getan. Er nervt mich seit gestern 19.30 Uhr damit. Glaubt das geht so im Vorbeigehen … muss gestehen, es ist ca. 15 Jahre her, dass ich meine letzte eingerichtet habe … hoffe ich schaffe das noch!? 

Kind2 hat am Vormittag phantastisch gepennt. 2 ganze Stunden. Ich konnte duschen, meine Beine rasieren, unser (Mann und meines) GESAMTES Bad mal wieder putzen. Ich bin stark stolz. Kind1 wurde in der Zwischenzeit vom ORF bespaßt, der Mann hat sich ins Büro begeben. Danach hat Kind1 wirklich brav seine Arbeitsblätter gemacht, Geschichte gelesen und Fragen beantwortet. Komme aber immer wieder an meine eigenen Grenzen, wenn er Fragen hat und ich sie nicht verstehe … also nicht seine Fragen, sondern die Fragen aus dem Heft … so ein Schaß. 

Kind2 raunzt seit es auf ist eigentlich durchgehend, der Nachbar spielt so laut Avicii dass ich mich gezwungen gefühlt habe anzuklopfen und ihn zu bitten den Bass etwas runter zu drehen. Before I lose my fucking mind for good. 

Es ist so ein prachtvoller Tag. Am liebsten würde ich jetzt auch spazieren gehen. Werde aber den nächsten Schlaf von Kind2 abwarten um mit Kind1 auf die Dachterrasse zu gehen um uns etwas auszulüften … 

Es ist erst Tag 3. In der Zwischenzeit werde ich mit “lustigen” Whatsapps und Memes bombardiert. Der un-witzigste davon; Der Coronavirus muss von einer Frau erfunden worden sein… denn “Mann muss zu Hause bleibe, darf seine Freunde nicht mehr treffen, darf nicht mehr in die Kneipe usw….” Meine lieben Herren der Schöpfung! ICH KANN EUCH VERSICHERN – KEINE, absolut KEINE Frau hat sich diesen Scheiß einfallen lassen, zumindest KEINE mit Kindern, denn keine von uns will freiwillig 2+ oder sogar 3+ Wochen mit den Kindern zu Hause eingesperrt sein! Das könnt Ihr mir echt glauben! 

Es ist 12.49 Uhr. Wir haben wieder etwas früher Mittaggegessen. Thunfischaufstrich, Avocado Aufstrich, Toast und Karottensticks. Passend zum Wetter heute. Davor haben wir den Schlaf von Kind2 genutzt und waren ein paar Bälle oben werfen. Hat uns beiden sehr gut getan. Musste wieder Squats machen und er Laufen oder Jumping Jacks machen.

Im Hintergrund läuft nun Dora der Film, Kind1 schaut, ich sitze am Laptop und wippe mit dem Fuss Kind2. Sie zahnt heute ganz besonders. Steckt alles in den Mund, raunzt teilweise sehr stark, ist dann aber wieder sehr vergnügt. Es könnte schlimmer sein. Ich denke sie wird bald wieder schlafen gehen. 

Habe irgendwie ein gutes Gefühl heute. Was diese ganze Situation da draußen betrifft. 

Bin heute positiv. Wir schaffen das. Es wird uns stärker, verbundener und dankbarer machen. Genau so. 

14.46 Uhr. Glaube ich nehme das wieder zurück. Mann meinte es wird heute etwas “später”! Weiß nicht wie ich das finden soll. Bin gereizt und angespannt. Mir ist heiß und ich renne zwischen Kind1 oben Lego bauend und Kind2 unten in der Wippe raunzend hin und her. Liebe unsere Duplex Wohnung, denke mir, “es ist gut für die Fitness” bin aber trotzdem wenig erfreut… 

Richte Salzteig Osterdinger her und Acrylfarbe. Kind2 raunzt weiter in der Wippe und rammt sich gelegentlich die Faust in den Mund. Rufe Kind2 zum 3x es möge jetzt endlich runter kommen malen. Habe mich für Grau, Schwarz, Rosa und Gold entschieden. Mehr hab ich auch gar nicht in meiner Bastelkiste. Kind2 bemalt begeistert die ersten Salzteig Dinger. In mir krampft alles zusammen. Es ist wie mit den Malbüchern …  leide an OCD Syndrome.  Ich liebe es zu basteln. Liebe es weniger mit Kindern zu basteln. Brauche davon wieder etwas länger eine Pause. 

Kind2 raunzt seit einer Stunde neben mir. Innerlich verzweifle ich. Möchte laut schreien. “ICH BIN IN EINEM IRRENHAUS!” Die wahrscheinlichst verrücksteste Person hier. ICH. 

Kind1 bekommt weitere Arbeitsblätter von mir ausgedruckt. Ich beginne mit dem Abendessen. Verwerte die restlichen 10 Kartoffeln, die offene Tomatensauce, Rinderfaschiertes und koche extra Basmati Reis. Was es wird? Keine Ahnung. 

Nachdem ich 10 meiner knapp 5000 gespeicherten Rezeptideen auf Pinterest durchgeschaut habe, befinde ich alles für unspektakulär, zu spektakulär oder zu anstrengend und beschließe eben irgendwas daraus zu machen. Kind2 raunzt nach wie vor neben mir. 

Telefoniere dazwischen mit meiner Mutter. Diese sorgt sich um mich, da sie meinen Blogpost von gestern gelesen hat. Ich versichere Ihr, braucht sie nicht. Solange mein Mann nach Hause kommt und ich zumindest am Abend etwas saufen kann ist alles ok. Es ist der ganz normale Wahnsinn. 

Plötzlich höre ich den Mann. Oh ich liebe ihn. Er ist früher nach Hause gekommen! Mit den Worten, “damit ich Dir die Kinder noch ein bisschen abnehmen kann!” Hab ich schon erwähnt das er der Beste ist?? Egal, ich sags nochmal. Er ist der Beste!

Es ist 16.37 Uhr. Mann und Kind1 spielen oben im Garten Ball. Kind2 liegt neben mir auf der Spieldecke. Raunzt zur Abwechslung mal. Habe aber schon probiert sie “zu beruhigen”. Weder Schnuller, noch Tragen oder Schlafen scheinen ihr momentan zuzusagen.”  Flaschi hat sie wenigstens getrunken. Juhu! 

Ich hoffe das Abendessen schmeck halbwegs. 

Ich habe Kind2 hingelegt. Kaum habe ich die Türe hinter mir geschlossen und das Babyphone aufgedreht, hat sie gebrüllt. Also zurück ins Zimmer. Beruhigen. Stehe 10 Minuten neben ihrem Bett. Shhhh und bewege Ihren Popsch rhythmisch hin und her. Es gelingt mir – sie pennt. Ich gehe runter. Setze mich auf die Couch, stecke meine Kopfhörer in mein Telefon, drehe Spotify auf, und sie brüllt wieder. Ich weine innerlich schon. Versuche aber äußerlich meine Frustration mir nicht anmerken zu lassen. 

Mann und Kind1 kommen wieder rein. Ich übergebe das Babyphone mit der Bitte “ich brauche bitte 15 Minuten alleine mit mir und meiner Mukke und meinen Gedanken!”. Ab jetzt höre ich nichts mehr. Die Musik ist so laut, es ist fast unangenehm, aber alles ist gerade besser als Babygebrüll. Ich will kurz einfach nicht gebraucht werden. B I T T E! 

Es ist Tag 3. Wenn das so weiter geht muss ich zu kiffen anfangen. Oder meine Apothekerfreunde bitten eine Ausnahme zu machen und mir das oarge Zeug geben. 

Abendessen ist fertig. Es riecht gottvoll, ich koste es. Es schmeckt auch ziemlich leiwand. Bin zufrieden mit mir. 

Die Musik ist immer noch an. Ich habe noch immer die Kopfhörer drin. Der Mann sitzt mittlerweile hinter mir auf der Couch. Baby pennt auf ihm. Will nicht abgelegt werden. Welcome to my world denke ich mir … grinse ihn an und denke mir auch “ich liebe Dich! Danke dass Du diesen Wahnsinn immer wieder mit mir teilst!” <3 

Es ist 17.48 Uhr. Zeit für Amaretto Sour. Over and Out.