Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

“SIE HABEN IHREN ZIELORT ERREICHT!”

Meine Navigations-Tante, wie ich sie immer liebevoll nenne, und ich, werden in diesem Leben sicher keine Freunde mehr. Nichts desto trotz, sagte mir vor kurzem eine Stimme, ich sei angekommen. Endlich.

Angekommen im Mutter-Dasein. Hat ja auch nur 2 Jahre gedauert. Aber ganz egal, jetzt bin ich da. Hier gehöre ich hin, hier fühle ich mich wohl.

Es mag für einige von Euch komisch klingen, viele hatten sicher diesen AHA-Moment schon viel früher oder eher. Ich brauche oft etwas länger um mich meiner neuen Umgebung, meiner neuen Situation anzupassen, mich mit und in ihr zurecht zu finden.

Es war nicht leicht das zu akzeptieren. Ich wollte doch immer ein Kind, Mami sein. Hatte mich diese 9.5 Monate so sehr auf mein Baby gefreut, auf mein neues Leben als Familie. Doch mit Kind kommt eben vieles nicht so wie geplant und man muss kurzfristig umdisponieren… Und das hat eben etwas länger gedauert als erwartet.

Doch als am Sonntag gegen 23.45 Uhr das Babyphone “Mamiiiiii, Mamiiiii!” rief, ich noch total KO vom Mädels-Abend davor, schleppte meinen – gefühlten 80 Jahre alten – Körper in Lucians Zimmer, und legte mich, nachdem er mit seiner Hand auf seine leere Seite im Bett zeigte und klopfte ohne Diskussion hin, kuschelte mich fest an ihn, streichete ihm den Kopf und macht meine Müden Augen zu. Und plötzlich war sie da, diese Stimme die mir versicherte “ich bin angekommen!”

Es stört mich nicht mehr, wenn ich in der Nacht mehrmals aufstehen muss. Sicher, es ist nicht immer angenehm, und nicht immer leicht, aber ich mache es “gerne”, denn ich weiß ich werde gebraucht. Denn ich kann helfen. Ihm wieder in den Schlaf zu finden, ihn trösten, wenn er mal wieder einen Alptraum hatte… ihm das Gefühl geben, ich bin da und werde immer für ihn da sein und ihn beschützen! Solange es mir möglich ist.

Es ist ein derat schönes Gefühl, das ich es kaum in Worte fassen kann. Ich möchte vor Glück weinen, denn jetzt endlich kann ich nachvollziehen wovon alle anderen immer gesprochen haben, erzählt und geschwärmt haben. Ich bin Mami!❤

Es gibt Tage, da bin ich müde, angestrengt, hab viel zu tun und oder viel zu erledigen. Es gibt Tage, da schläft Lucian schlecht, ist schlecht gelaunt und grantig. Diese Tage wird es immer geben. Aber auch sie gehen vorbei. Und ich weiß es ist absolut keine Hilfe, wenn ich den Mamis, die noch nicht ganz angekommen sind, oder denen die gerade ein zahnendes, quengelndes Baby haben, sage, “es wird besser! Ihr braucht nur Geduld! Es geht vorbei!”…
Denn auch mir wurde es damals gesagt, und es hat leider GAR nicht geholfen! So lieb es auch von allen gemeint war. Aber wenn man noch nicht dort ist, kann man es sich nicht vorstellen, kann man es nicht sehen, nicht riechen und schon gar nicht fühlen.

Das einzige was ich Euch mit auf den Weg geben kann, seid stark. Und lasst Euren Gefühlen freien Lauf. Lasst sie und es auf Euch zukommen. Und wenn es dann, Ihr soweit seid, wird es wie eine Welle an Liebe über Euch herinbrechen und Ihr wollt nie wieder etwas anderes machen, fühlen, sein.

Ich schreibe diese Sätze – sitze bei IKEA, an einem Dienstag, in der Caferteria, und beginne gleich zu weinen. Doch ich möchte mir die etwas komischen Blicke der anderen Gäste ersparen, die mich eh schon etwas absurd anschauen, da ich mit Laptop – bei IKEA – in der Cafeteria sitze! :-) Aber mann kann hier herrlich arbeiten, wenn es zu Hause mal nicht geht. Und Frühstück gibts auch!

Schön dazu zu gehören! Als Mami – die ihre Aufgabe gerne – jeden Tag aufs Neue – in die Hand nimmt, und mit viel Liebe und vorallem Stolz macht. Auch wenn es einem manchmal zum heuelen ist und der Tag nie enden will.
Tomorrow is another day, a new day!

Don´t forget! LIFE IS GOOD – BE HAPPY!❤

Ich hoffe Euch geht es gut und denen, die vielleicht momentan kämpfen, helfen die Worte ein wenig!

Mir geht es GROSSARTIG! Und das wollte einfach mal wieder los werden. Mit Euch teilen!

HAPPY TUESDAY MAMIs!! ❤

 

BabyMe

share
2 Responses
  • Sylvia
    September 30, 2014

    Ich wein mit dir! Es ist in der Tat ein wunderschönes Gefühl – trotz mühsamer Momente! ❤️

  • Katharina
    September 30, 2014

    Wunderschön geschrieben! :) Ja, es ist schön, angekommen zu sein!

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *