Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

SCHLAF KINDLEIN SCHLAF

Als ich mit Lucian schwanger war rieten mir alle Schon-Mamis zu einem BabyBay. Aber irgendwie wollte ich keines.

Es sprach mich weder optisch noch seelisch an.

Wir entschieden uns dann auch gegen einen Stubenwagen, denn ich hatte die Befürchtung, dass unsere Katzen mehr Zeit darin verbringen würden als unser Baby.

Somit wurde es “nur” ein Gitterbett. Gleich ein großes von Anfang an. 70×140.

Als ich mit Lucian dann aus dem Spital kam, schlief er eine Woche bei uns im Bett.

Zwischen uns. Danach in seinem Bett in einer Handtuchrolle damit er sich geborgen fühlte.

Seit der Wunsch nach einem weiteren Baby besteht, überlege ich natürlich auch immer wieder wie wir die dann “neue Schlafsituation” handlen würden.

Wie würde das Baby schlafen? Wo würde das Baby schlafen?

Lucian hat sein eigenes Zimmer mit seinem IKEA Kura Stockbett. Er ist sehr zufrieden, wir noch mehr. Oben wird geschlafen, unten gekuschelt, gelesen, Höhlen gebaut usw.

Dann gibt es noch unser Schlafzimmer. Dieses ist sehr klein. Es hat nicht ganz 11.5 Quadratmeter. Mit einem 180×200 Bett und Georgs PAX Kästen ist es ziemlich ausgelastet und voll. Noch nicht unangenehm, aber mehr bekommen wir in dieses Zimmer einfach nicht rein.

Da das Thema Baby2 – noch – kein Thema ist, haben wir somit noch etwas Zeit. Aber ich bin gerne organisiert und recherchiere und informiere mich gerne – sehr früh – vorab.

Somit setze ich mich immer wieder mit neuen Trends aber auch praktikablen Lösungen auseinander.

Wir planen ja seit diesem Jahr einen Umbau in unserer Wohnung. Dieser wird im Frühling 2017 anfangen. Also noch genügend Zeit um sich umzuschauen … jedoch gewinnen wir dadurch Platz in unserem jetzigen Schlafzimmer, da wir eine eigene kleine Garderobe im UG bekommen. Die Päxe ziehen somit aus. Eventuell stellen wir dann das Bett um und gewinnen so Platz für ein kleines Babybettchen.

Da vielleicht einige von Euch auch vor dieser Entscheidung, Überlegung stehen, habe ich beschlossen zumindest mal meine Favoriten zusammen zustellen. Eventuell ist ja für Eure Wohnung, für Eure Bedürfnisse auch das passende dabei.

 

babybeds

Besonders angetan hat es mir die STOKKE Cradle. Besonders für die Anfangszeit da es nur 50cm breit ist. Also kuschelig und sanft. Da es nur am Rand befestigt ist, lässt es sich an stupsen und so schaukeln damit das Baby leicht wieder in den Schlaf findet. Die Materialien sind luftig und leicht und somit Atmungsaktiv. Da es sich leicht bewegen lässt ersetzt es in meinem Augen auch Anfangs andere Baby Schlafmöglichkeiten.

Die lässigen Körbe von Plum & Sparrow lassen die Herzen der Hippie Mamis höher schlagen. Viele verschiedene & tolle Designs machen die Auswahl sehr schwer. Ein sogenanntes Moses Basket werde ich mir auf alle Fälle zulegen, da es einfach praktisch ist. Kann man immer und überall hin mitnehmen und Baby hat einen sicheren und natürlichen Schlafplatz.

Die Wiege von Monte Design ist DIE Wahl für alle Design Liebhaber. Design hat – wie wir wissen – aber auch seinen Preis. Mit knapp 500 USD ist es nicht ganz günstig. Sieht aber auf alle Fälle toll aus.

Die mit Sicherheit Platzsparendste Lösung ist das Hanging Crib von Hip Kidz. Diese kann – fast – überall einfach aufgehängt werden, steht somit nicht im Weg um oder rum und schaukelt das Baby auch sanft in den Schlaf.

Last but not least, eine andere, etwas modernere Variante des Moses Basket. Das Woolnest von moKee. Es ist durch seine Materialien sehr cosy und bietet Babies bis zum 6. Monat einen gemütlichen Platz zum Schlafen. Ein extra Holz Ständer – zusammenfaltbar und dadurch gut verstaubar – kann extra gekauft werden und macht aus der Trage ein kleines Bettchen wo auch immer man es aufstellen möchte. In 3 weiteren Farben erhältlich.

Ich hoffe ich konnte Euch eine passende Lösung für das Schlafplatzproblem bieten und Euch wieder ein paar neue Marken vorstellen.

HAPPY MONDAY MAMIs❤

share

No Comments Yet.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *