Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

BITTE KOMM JETZT!!

Ein Satz den viele von uns – Mamis – sicherlich gefühlte 100x am Tag sagen. Dicht gefolgt von, “bitte lass das”, “leg das bitte zurück”, & “hör bitte auf”. Momentan geh ich grad ein bisschen am Zahnfleisch und an meine Grenzen!

Lucian war vor 1-2 Monaten sehr bockig und sehr zorning, wenn ihm etwas nicht gepasst hat. Ich habe es hingenommen. Auch seine kleinen bis großen Zorn und Wutanfälle mit auf den Boden schmeißen, nach einem schlagen oder auch ab und zu mal beißen. Ich habe ihm gesagt er kann sich gerne mit sich selber austoben, und wenn er sich wieder beruhigt hat, kann er gerne zu mir kommen… Ich muss ehrlich sagen, ich war selbst überrascht, wie locker ich diese Situationen, meisten, genommen habe. Ich habe mir auch immer wieder leise vorgesagt “es ist eine Phase, auch diese geht vorbei, durchhalten!”… Wenn es ganz schlimm war, sperrte ich ihn kurz in sein Zimmer, immer mit Erklärung, warum ich ihn jetzt “wegsperre”. Das diese “Lösung” pädagogisch NICHT wertvoll ist, ist mir durchaus bewusst, aber manchmal wusste ich mir einfach nicht zu helfen. Lucian konnte sich so in seinem Zimmer austoben – das sicher ist – und als der Wutanfall vorbei war, fing er gleich an zu spielen und lenkte sich quasi selber ab. Mir gab es ein bisschen Zeit um auch “Abstand” von der ganzen Situation zu gewinnen und auch tief durch zu atmen.

Plötzlich sah es nach Besserung aus. Er folgte wieder mehr, benahm sich “normal” und anständig, war höflich und es lief auch alles wieder einfacher. Mit ein paar kleinen Ausanhem beim Pullover oder Schuhe aussuchen – natürlich! :-) Wobei, Lucian ist prinzipiell sehr höflich. Er sagt sehr gerne und auch wirklich immer im richtigen Moment, “Dankeschön” oder “Danke”. Das Bitte fehlt ab uns zu noch, aber eben nur ab und zu. Selbst wenn man ihm ein Bussi gibt, sagt er immer wieder “Dankeschön”. Ist echt ganz entzückend.

So, aber seit ein paar Tagen treibt er es wieder mal an die Spitze. So “grantig” wie in den letzten paar Tagen war er und dementsprechend ich schon lange nicht mehr. Es fängt beim anziehen an, Gummistiefel gehen schon gar nicht, geht über in Diskussionen wann wir endlich in den KiGa gehen, dann das er doch nicht will, und unfassbar trödelt in dem er im Stigenhaus “turnen” und “klettern” muss. Jedes Kind, das bei uns im Haus in den KiGa geht, wird begrüßt – ja ich weiß, sehr höflich – und länger angestarrt. Hübschen Mädchen wird auch noch lange nachgestarrt…

Zu meiner Verzweiflung kommt dazu, dass ich seit Montag-Abend eine ziemlich schlimme Sehnenscheiden-Entzündung habe. Auf der linken Hand – Gott sei Dank – aber trotzdem bin und fühle ich mich völlg behindert. Kann ihn kaum heben, ihm bei vielen Sachen nicht helfen und schon gar nicht wenn er mal einen Rappel bekommt… ahhhhhhhhh

Meine “Komm jetzt BITTE ENDLICH” werden immer lauter, pregnanter und leicht aggressiv. Andere Mütter und Menschen auf der Strasse are giving me the evil eye. Aber was soll ich machen???? Er ist so fürchterlich anstrengend, das ich mir am liebsten dir Haare vom Kopf reissen möchte… und das kanns nicht sein. Aber sobald der Tag zu ende ist, ist er ein anderes Kind. Entzückend, kuschelig, lustig. Er will das ich zu ihm ins Bett kuscheln komme, mit ihm Bücher lese und anschaue, und dann will er auch noch ein Rücken-Krauli… und da schmelze ich natürlich wieder. Jedoch könnte ich ihn dazwischen schon das eine oder andere Mal an die Wand klatschen… :-(

So, jetzt habe ich meinen Frust mal abgelassen. Danke fürs zuhören. Für alle denen es auch so geht, IHR TUT MIR SO LEID… für alle, die jetzt schmunzeln, NICHT LUSTIG!! und ja ich weiß es ist eine Phase und es geht vorbei und es gibt schlimmeres. Und wenn ich mir das eh nicht selber immer wieder selber vorsagen würde, wäre ich wahrscheinlich eh schon explodiert. Aber das bringt ja auch nichts… also Zähne zusammen beißen und druchhalten. Freu mich aber über Tips & Tricks. DANKE.

HAPPY WEDNESDAY – HAPPY HUMPDAY MAMIs❤

Bilder: C.R. Privat

share
5 Responses
  • Agnes
    November 19, 2014

    Oh ich kann dich seeeehr gut verstehen… mein großer hat die phase zwar zum glück hinter sich- aber es kommen andere… bei meinem kleinen steht mir das noch bevor ! Durchhalten und ich find auch mamis dürfen mal explodieren… und die strafe in ein zimmer voller spielsachen “eingesperrt” zu sein ist doch gar nicht soooo schlimm ;-)

    • Catrin Rueling
      November 19, 2014

      …so sehe ich das auch! :-)

  • Francesca
    November 19, 2014

    Mit meinen Zwillingen (4 Jahre alt) ist es genauso! Wir sind vor kurzem aus England nach Wien gezogen, das heißt jetzt kommt noch dazu:” I am NOT speaking GERMAN! STOP speaking GERMAN Mami!” Lol!

  • Katharina
    November 19, 2014

    Liebe Catrin,
    du hast mein ganzes Mitgefühl! Ich kenne das von meinem Großen (jetzt 5), bei dem ich mir oft genug nicht zu helfen wusste und auch das eine oder andere “evil eye” abbekommen habe. Es hat sich langsam gebessert, aber nachhaltig erst seit seinem 5. Geburtstag! Jetzt kann er besser reflektieren und denkt auch mal nach, bevor er was tut… ;)
    Ich wünsche dir gute Nerven! Gönne dir so oft es geht Ruhepausen nur für dich – das hat mir immer geholfen!
    Liebe Grüße,
    Katharina

  • Carola
    November 19, 2014

    Tut gut zu wissen, dass es anderen auch so geht. Danke für den Beitrag!

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *