Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

MAKING BABIES

Es sollte so einfach sein.

Trotzdem kämpfen so unglaublich viele Paare mit diesem Thema. Mit diesem Herzenswunsch.

Georg und ich “kämpften” 3 Jahre bevor unser kleines Wunder Lucian passierte. Zu der Zeit lief eine Serie, eine Realty-Tv-Sendung “Giuliana & Bill” – 2 amerikanische TV Hosts. Ihr kennt sie vielleicht von dem Celebrity Sender E! …

Die beiden probierten jahrelang ein Kind zu bekommen. Zu zeugen. Das war 2009. Ein Jahr nachdem Georg und ich heirateten und auch eine Familie gründen wollten. Sie war mein Anker. Sie sprach offen darüber.

Im März 2010 begannen sie IVF (Invitro Fertilization)  – aber verlor es in der 9. Woche.

Viele verurteilten sie dafür. Dass sie alles davon aufzeichnen lies. Mir gab sie Kraft. Ich litt mit ihr. Hatte in ihr eine Verbündete gefunden. Jemand der den Schmerz versteht. Ihn teilt. Ihn offen lebt. Nach 2 weiteren Runden, verordnete ihr Arzt eine Mammographie. Dann der Schock. Brustkrebs.

Trotz der Umstände, führte sie die Hormonbehandlung fort und lies sich Eier entnehmen. Sie hatten sich für eine Leihmutter entschieden. Kurz darauf verkündete sie öffentlich dass sie Brustkrebs hatte und unterzog sich einer beidseitigen Masektomie. Danach ließ sie Ihre Brüste wieder “aufbauen”.

Ihr geht es gut. Sie hat alles gut überstanden, ist eine wirklich taffe Powerfrau und ihre Leihmutter hat ihnen im August 2012 einen gesundne Sohn “Duke” geschenkt. Nur ein paar Tage nachdem Lucian auf die Welt kam.

Man kann fast sagen, wir gingen den Weg gemeinsam und kamen beide am Ende im Ziel an. Jeder halt auf seine Art, sehr unterschiedlich aber Ziel ist Ziel. Nicht wahr.

Mein Getting-Pregnant-Kampf war ein Spaziergang im Vergleich zur ihrem, jedoch wurden wir beide am Ende underer Reise mit gesunden Kindern beschenkt.

Als ich letzte Woche, druch Zufall über eine URALT Folge von Giuliana & Bill stolperte, erzählte sie von einem Dr. Sami S. David. Er hat eine Praxis in New York und hat sich auf Kinderwunsch spezialisiert. Er versucht Westliche & Fernöstliche Erkenntnisse und Methoden zu kombinieren.

Jeder Patient wird individuell behandelt und bekommt daher auch ein absolut individuelles Programm verordnet. Eine Ernährungsumstellung. Einen Fitnessplan. Etc.

Dieses Buch habe ich mir natürlich bestellt … warum ich das nicht schon damals bestellt habe!?! … Making Babies.

Es kam eine Woche später bei mir an und in ein paar Stunden hatte ich es zur Hälfe gelesen und aufgesogen. Ich habe viele Bücher zu Hause. Viele die mir helfen sollen schwanger zu werden. Viele die mich unterstützen sollen.

Kein Buch das ich schon besitze kommt nur annähernd an dieses heran.

Es wird so viel besprochen, so viel hervorgehoben. So viel klarer, einfacher erklärt. Es trifft so vieles auf mich zu. Ich bin mehr als begeistert und habe mit diesem Buch ein gutes Gefühl.

Laut ihm, Dr. David & seinem Buch gibt es 5 Arten von “Fertility Types”.

TIRED – ein bisschen wie ein platter Autoreifen. Tired People sind immer müde. Fühlen sich schwach oder gar lethargisch. Sie fühlen sich ganz wohl in ihrer Rolle als Couch Potato. Reagieren sehr sensibel auf Kälte und niegen zu – immer – kalten Händen & Füssen. Sie brauchen VIEL Schlaf und sind trotzdem extrem müde oder nicht ausgeschlafen. Sie sind alles andere als Morgenmenschen … Sie kommen schnell ins Schwitzen und sind schnell außer Atem. Sie lechzen nach Zucker um wenigstens ein kurzes Energie High zu erzielen. Sie nehmen leichter & schneller zu, vorallem wenn sie unter Stress & Strom stehen.

Sie haben oftmals sehr intensive Perioden, dafür aber kurz. Ihr Stuhl ist eher locker. Sie niegen zu Blähungen und Blähbäuchen. Tired People, oder in dem Fall dann eher Frauen, neigen zu Fehlgeburten.

Ich kann Euch sagen, es trifft fast alles GENAU so auf mich zu.

DRY – sind ein bisschen wie die Wüste. So heiß und trocken – etwas dort “wachsen” zu lassen ist fast unmöglich. Jedoch, in der richtigen Zeit blüht auch die Wüste schön & stark. Sie neigen zu trockener Haut, trockenen Augen und Haaren. Sie fühlen sich oft dehydriert und durstig. Ihnen ist meistens heiß. Meistens wenn anderen alles andere als heiß ist.

Ihre Haut sieht älter aus. Sie leiden an Verstopfung. Sind eher dünn. Mit Stress können sie kaum umgehen. Sie sind unruhig und ruhelos. Schlafstörungen bzw. mehrfaches aufwachen in der Nacht sind ganz normal für sie. Sie haben lange Perioden, dafür aber sehr leichte. Sie leiden an vaginaler Trockenheit und verlieren schnell und oft unerwünscht sehr schnell an Gewicht.

Also da trifft ja wohl gar nichts auf mich zu.

STUCK – sind gestresste Menschen. Stress den sie sich jedoch selber machen. Da sie nichts “raus lassen” explodieren sie dann irgendwann, weil ihnen die Situation oder der Stress zu viel geworden ist. Sie neigen zu spannenden Kopfschmerzen oder einem nervösem Magen. Ihre Muskeln sind dauer-angespannt und so kommt es oft zu Muskelzerrungen oder dem typischen “verreißen”. Schmerzhaft!

Pre Menstrual Mood Swings ist eines der typischen Anzeichen für STUCK. Während der Regel sind heftige Unterleibs/Regelschmerzen an der Tagesordnung. Ihr Mestruationsblut ist meist dunkel und klumpig. Die Periode ist stark und unangenehm. Machne haben einen sehr unregelmäßigen Zyklus. Ein sehr sensibler und Schmerzempflindlicher Busen sind ein ständiger Begeleiter, meistens schon kurz nach dem Eisprung, den sie stark “zu spühren” bekommen.

Der Hormonhaushalt is “a mess” und schlechte Ernährung, Alkohol und Zigaretten verschlechtern den Zustand.

OK, trifft zu 99% auf mich zu.

PALE – wie es vielleicht vermuten lässt – sind die Pale People meistens blass. Sie sind aber auch echer trocken. Trockene Haut, trockene Haare und ihre Lippen sind spröde und rissig. Ihre Nägel sind dünn und brechen leicht. Sie leiden an leicht verschwommener Sicht und Haarausfall. Sie können schlecht einschlafen und klagen über Müdigkeit.

Sie sind starr & unflexsibel. Sie essen meistens zu wenig, bzw. wenn das flasche. Neigen zu Fastfood & Junkfood und führen ihren Körpern noch weniger Nutrition zu. Sie jammern gerne und sind verletzlich.

Ihre Perioden sind kurz und leicht. Oftmals kommt sie verspätet. Während der Periode ist ihnen oft schwindelig, speziell beim zu schnell aufstehen.

Nein. Kein bisschen davon passt zu mir.

Last but not least – WATERLOGGED – sind wie Schwämme. Jedoch muss man eine gute Balance finden zwischen Staubtrocken und pampig & durchnässt. Sie neigen zu Schwellungen und Ödemen und erhöhter Schleimproduktion. Ein sehr typisches Symptom für Waterlogged ist das PCO Syndrom. (Polycystic Ovarian Syndrome) Ihr Kopf fühlt sich oft trüb und düster an.

Sie neigen zu Übergewicht. An feuchten Tagen “verschlimmert” sich ihr Zustand. Ihr Stuhl, bzw. die Verdauung ist träge und unförmig. Ihr Immunsystem ist dauergeschwächt und sie neigen zu chronischen Infekten. Allergien, Asthma etc. sind oft Hinweise für Waterlogged People.

Sie sind und oder fühlen sich aufgebläht und unwohl. Eher pesimistisch veranlagt aber zuverlässig, kein Freund der Veränderung und ziemlich stur. Ihre Zyklen sind lang und unregelmäßig und die Perioden schmerzhaft. Schmerzempfindliche Brüste und Scheidenpilzinfektionen sind Lebensbegleiter.

Endometriose und Ovarian Cycsts sind keine Seltenheit.

Tja, trifft auch ganz gut auf mich zu.

Das waren die 5 Typen. Vielleicht habt Ihr Euch in dem ein oder anderen auch entdeckt? Ich kann sagen, dass viele dieser Symptome auf der typischen Frageliste meiner TCM Ärztin stehen bei der Erst-Untersuchung. Also nicht ganz neu für mich, jedoch anders erklärt, dargestellt und somit fühle ich mich nicht “alleine” mit meinen Beschwerden & Symptomen.

In dem Buch wird sehr stark zu einer TCM Behandlung geraten, bzw. zumindest unterstützend zur Schulmedizin. Weiters sind Yoga & Meditationen hoch im Kurs und sollen die Phsyche vorbereiten und auch unterstützen.

Na bin ich froh, dass ich schon in TCM Behandlung bin und so brav wöchentlich Yoga mache.

Was ich sehr interessant finde in dem Buch, sind die Case Studies, (Fallstudien/Beispiele) von Paaren, die Zwischendurch erläutert werden. Es kann so viel bei “Unfruchtbarkeit” mitspielen und eine Rolle spielen, daran denken wir “normalen Menschen” erst gar nicht und leider – aus meiner Erfahrung – auch wenige Schulmedizinier, Gynokologen.

Jetzt aber zum Eingemachten. THE MAKING BABIES PLAN! (Wer sich wirklich damit auseinander setzen möchte, sollte sich das Buch kaufen, bzw. zu einem TCM Arzt gehen und mal eine richtige Anamnese erstellen lassen. Ich schreibe Euch hier nur grob eine Zusammenfassung an meinen Erkenntnissen. Ich bin kein Arzt, kein Spezialist.)

FOR TIRED – Die Ernärhung sollte aus 20% hochqualitatives Eiweiß sein, 30% regionales Bio Obst & Gemüse, sowie 50% Kohlenhydrate bestehen. Die Mahlzeiten sollten leicht verdaulich und gut gekocht sein. Am besten eignen sich Suppen & Eintöpfe. Gerade jetzt in der Herbstzeit! Gedämpftes Gemüse – wie Mais, Sellerie, Rüben, Kürbis & Pilze sind eine sehr gute Auswahl.

Viele Hülsenfrüchte – vorallem Feuerbohnen & Linsen. Wenig Fleisch. Auf alle Fälle Bio und wenn dann Huhn und etwas Rind. Lachs, auch nur Bio. Sesam, Kürbis & Sonnenblumenkerne!

Braunen Reis, Quinoa, Gerste & Hafer.

Unbedingt feste MahlZeiten und sich Ruhe & Zeit fürs & Essen nehmen. Nach TCM sind folgende “Zutaten” wärmend; Haferflocken, Brauner Reis, Zwiebel, Lauch, Rind, Huhn & Kompotte. Am besten selbst gemacht. Würzen am besten mit Zimt, Chili, Muskatnuss, Kardamon, Cayenne, Rosamrin & Fenchelsamen.

Vermeiden solltet Ihr folgende Produkte;

Milchprodukte!, Weizen, Fruchtsäfte, Junkfood, Schnellessen – also unterwegs, im Auto oder im Stehen. Keine Tiefkühlprodukte oder rohes Obst & Gemüse. (Ein Apfel / Birne ab und zu ist ok)

Keine Eiskalten getränke, bzw. Eiswürfel in Getränken. Frittiertes Essen, Tofu & Soya. Zu viel Salz. Alkohol – aber ganz speziell Bier. (Da musste ich eine kleine Träne vergießen!!)

Zusätzlich empfehlenswert;

Gelee Royal, Weizengrass, Mönchspfeffer. Während der Regel schön warm halten. Thermofor und warme Socken.

FOR DRY – Die Ernärhung sollte aus 10% Tierischem Protein, 10% Gemüse Protein (Bohnen & Co), 40% Gemüse, 40% Kohlenhydrate bestehen.

Es werden 5 kleinere & 1 große Mahzlzeit empfohlen. Kleinere Portionen. Leinsamen & Soya Produkte. Eher gedünstest Essen. Milchprodukte und Eier. Spirulina & Meeresalgen. Viel trinken. Wasser.

Curry, Chili, Ingwer, Wasabi & Zimt!

Vermeiden;

Wenig bis gar keinen Alkohol. Weil es noch mehr austrocknet. Spät Abends oder gar Nachts essen. Dietprodukte (Fasten & Co)

Zusätzlich empfehlenswert;

Gelee Royal, L-Carnitin, pflanzliches Eisen.

FOR STUCK – Die Ernärhung sollte aus 60% Bio Obst & Gemüse, 30% Kohlenhydrate, 10% Eiweiß, 10% mageres Fleisch, Fisch, fettarmer Käse, Nüsse & Samen bestehen.

Viele Ballaststoffe! Brokkoli, Kalziumhaltiges Obst & Gemüse, Obst/Gemüse Saft, 1 Glas am Tag höchstens! Kleine Mengen an Sauer: Zitronensaft, Essig, Gurkerln. Thymian, Rosmarin, Basilikum, Minze & Knoblauch.

Nimm Dir Zeit und Ruhe zum Essen. Genieße Dein Essen.

Vermeiden;

Im Gehen & schnell Essen. Fertig-Essen. Zu viel rotes Fleisch. Nicht Bio Fleisch! Koffein. Hartkäse & Übersalziges Essen. Frittiertes Essen, Übersauere Sachen, Milchprodukte. Alkohol.

Zusätzlich empfehlenswert;

Magnesium, Calzium, Evening Primrose Oil. Roter Himbeerblätter Tee, niedrig dosiertes Aspirin!

FOR PALE – Die Ernärhung sollte aus 30% Tierisches Eiweiß, 30% Kohlenhydrate, 40% Bio Obst & Gemüse bestehen. Viel Protein!

Regelmäßige Mahlzeiten!, Soyaprodukte & Leinsamen. Eisenhaltiges Obst & Gemüse. Vitamin C. KnochenmarkSuppen sind ideal! Vorallem im Herbst und der Winterzeit!

Vermeiden;

Koffein, während den Mahlzeiten trinken. Zu viele Miclhprodukte zu sich nehmen. Kaltes oder Rohes Essen. Im Gehen oder schnelles Essen.

Zusätzlich empfehlenswert;

Floradix, Liquid Chlorophyll, L-Carnitine.

FOR WATERLOGGED – Die Ernärhung sollte aus 30% Eiweiß, 20% Kohlenhydrate, 50% Bio Obst & Gemüse bestehen. Viel grünes Gemüse. Vollkorn.

Gerste, Grüner Tee, Joghurt (aber sonst eher keine Milchprodukte) Schaf & Ziegenmilch Produkte, VIEL trinken! Wirklich VIEL trinken. Wasser. Eventuell Tee.

Vermeiden;

Rohes & Kaltes Essen. Schwer verdauliches & fettiges Essen. Scharfes Essen. Alkohol. Milchprodukte – Kuh. Außer eben Joghurt! Zucker & Süßstoffe. Weizenprodukte. Bier, Soya Sauce (empfehle Euch Bio Tamari Sauce. Schmeckt ident – ist gesünder), zu viel Salz, Schweinefleisch, Leinsamen, Soyaprodukte, Süßkartoffeln – bei PCO Syndrom!

Zusätzlich empfehlenswert;

Fenchelsamen, Chromium, Probiotics.

So meine Lieben. Das war viel Schreibarbeit, aber ich habe es sehr gerne mit Euch geteilt. Denn wir alle sollten etwas gesünder und achtsamer Leben und vorallem Essen. Gerade wenn wir neues Leben erschaffen/kreieren wollen.

Ich kann Euch nur wärmstens meine entzückende TCM Ärztin Dr. Bettina Zenz empfehlen, aber auch meine Homöpathin Dr. Helga Richter. Yoga mache ich bei Selma – Happy Glow Yoga. Auch zu empfehlen ist Shiatsu – da kann ich Euch Carina Vetchy sehr ans Herz legen.

Ich wünsche uns allen das Beste und hoffe das es mit ein bisschen Hilfe von hier und da bald klappen wird!

Wir schaffen das! Ooooohhhhhmmmm

HAPPY WEDNESDAY – HAPPY HUMPDAY – MAMIs❤

©CR

@ProfilPhoto: http://vsco.co/mandinelson/images/2

 

share

No Comments Yet.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *